Archiv der Kategorie: Allgemein

KunstOrtUnna NAHAUFNAHME 17. September, 11 bis 18 Uhr

www.facebook.de/kunstortunna  I  17. September 2017, 11 bis 18 Uhr

Unter dem Motto NAHAUFNAHME werden am 17. September in Unna 23 KunstOrte von 11 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen. Zu den Orten zählen die Ateliers der Künstler*innen, Künstlerhäuser, Museen und Kirchen u.a.

Die einzelnen KunstOrte laden in Eigeninitiative zu diesem Rundgang ein, wobei das Programm und die Ausstellungen bis auf vereinzelte Angebote kostenlos sein werden. Die Künstler*innen werden Einblicke in besondere Orte gewähren, ihre Ausstellungen präsentieren und zusätzlich Musik, Lesungen und Performances anbieten.

Die Stadt Unna und ihre Künstler*innen haben die Möglichkeit, sich von der künstlerischen und kulturellen Seite zu präsentieren und die Vielfalt des Kunstgeschehens in Unna nach langer Zeit wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Überraschungen und künstlerisch Unvorhergesehenes prägen an diesem besonderen Tag den KunstOrtUnna durch die NAHAUFNAHME.

Das Publikum wird dadurch eine visuelle oder physische Erfahrung zum Thema Kunst und Kultur erleben. Wie ein Bildausschnitt, der sich mit dem Besuch des jeweiligen Ateliers und der Ausstellung dem Betrachtenden immer wieder neu erschließt, vermittelt jeder KunstOrt in der NAHAUFNAHME eine Veränderung der Perspektive.

Das Künstlerhaus Buschulte wird sich an diesem wunderbaren Tag auch beteiligen und zeigt die Ausstellung „Durchblicke“. Außerdem wird die Künstlerin Franka Burde von 13-15 Uhr einen Workshop im Porträt Zeichnen anbieten. Jeder der Interesse am Zeichnen hat kann unverfänglich vorbeikommen und unter Anleitung kostenlos in der künstlerischen Atmosphäre im Künstlerhaus üben.

Ausstellungseröffnung 9.9. 18 Uhr „Durchblicke – Glasmalereien von Wilhelm Buschulte“

Vernissage: Samstag, den 9.9.2017 um 18 Uhr im Künstlerhaus Buschulte

Einführung: Wilhelm Peters (Geschäftsführer Glasmalerei Peters Studios, Paderborn)

Musikalische Begleitung: Jörg Budde (Saxophon)

Eintritt: kostenfrei

Im Künstlerhaus Buschulte wird am 9. September die Ausstellung „Durchblicke – Glasmalereien von Wilhelm Buschulte“ eröffnet.
Erstmalig werden in Kooperation mit der Glaswerkstatt Peters aus Paderborn Probescheiben für Kirchenfenster nach Entwürfen von Wilhelm Buschulte ausgestellt.

Der Künstler, der annähernd sechs Jahrzehnte die Glasmalerei in Deutschland prägte und für über 350 Gebäude zahllose Fensterentwürfe lieferte, gehört in der glasmalerischen Nachkriegsgeneration zu den großen sieben Glaskünstlern, welche den Weltruf der deutschen Glasmalerei begründeten und ihn bis heute aufrechterhalten.

Die Ausstellung „Durchblicke. Glasmalereien von Wilhelm Buschulte“ wird am 09.09.2016 um 18 Uhr im Künstlerhaus Buschulte eröffnet. Eine thematische Einführung wird von Wilhelm Peters gegeben, dem Geschäftsführer der Glasmalerei Peters Studios, mit denen Wilhelm Buschulte eine jahrzehntelange Zusammenarbeit verbindet. Die Eröffnung wird musikalisch von Jörg Budde (Saxophon) begleitet.

Mit freundlicher Unterstützung:

Kreisstadt_Unna_Logo

Konzertreihe „Klein aber fein“: Eva Kalien – 3.9. um 16 Uhr

Am Sonntag, den 02.09. um 16 Uhr wird die Konzertreihe „Klein aber fein“ im Künstlerhaus Buschulte nach einer einjährigen Pause fortgesetzt.

Im ehemaligen Wohnzimmer, oder bei schönem Wetter auch im Garten des Künstlerehepaares, kann die Musik bei selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee genossen werden.

Die Liedermacherin Eva Kalien präsentiert mit ihrem neuen Album „Nebensonne“ eine Sammlung besonderer Liedfundstücke, die sie am Saum eines sanften Meeres aus den Wellen gepflückt hat.

Poetisch verträumt entwirft sie zarte und verspielte Bilder die mit einem heiteren Lächeln vom Leben, seinen Tiefen und Untiefen erzählen.

Sehnsucht und Schwerelosigkeit durchstreifen ihre Lieder und schaffen eine Atmosphäre die zum Verweilen einläd.

Im Zusammenspiel mit ihrem Begleitmusiker Wolfgang Wiehler, der manchmal sogar zwei Instrumente gleichzeitig spielt, streichelt ihre Musik an den Ohren entlang und zuweilen blitzt knackiger Humor zwischen den Tönen hervor. Es rieselt, plätschert, wippt und swingt und auf den Schaumkronen einer vielfarbigen Herzensgischt macht sich Liedermacherkultur in feinster Weise breit.

https://www.evakalien.de

Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich willkommen.
Wir freuen uns schon sehr darauf, Sie am Sonntag begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zu den anderen Konzerten finden Sie hier: Konzerte und Lesung 

Exkursion zur Glaswerkstatt Peters in Paderborn – Rückblick

Auf begeisterte Rückmeldung stieß die Exkursion des KHB nach Paderborn in die Glaswerkstatt Peters am 5. Juli. Den 14 Interessenten, die sich in Fahrgemeinschaften auf den Weg gemacht hatten, wurde von Frau Anke Schanz eine kompetente und abwechslungsreiche Führung durch die zahlreichen Räumlichkeiten der Glaswerkstatt geboten. Aufgrund ihrer 30-jährigen Berufserfahrung bei Peters konnte Frau Schanz die unterschiedlichen Arbeitsprozesse bei der Herstellung von Glasbildern anschaulich zeigen und erläutern. Da das gesamte Gebäude aufgrund der Vielzahl der Exponate zugleich Museums- und Dokumentationscharakter hat, konnte man deutlich die Verlagerung der Auftragsschwerpunkte von der kirchlichen auf die profane Ebene erkennen. Ermöglicht durch neuartige Brennverfahren können bis zu 6 X 3m große Glasbilder ohne die bisher nötige Verbleiung gebrannt werden. Diese Technik hat auch Wilhelm Buschulte in einigen späteren Werken angewandt, z. B. in der Apostolischen Nuntiatur in Berlin, aber auch im Paderborner Dom. Da die Firma Peters nach Frau Schanz als weltweit größte Glaswerkstatt mit solchen und anderen Techniken (Lasertechnik, Airbrush, Klebeverfahren…) ein Alleinstellungsmerkmal hat, sind die Aufträge nicht mehr auf Deutschland beschränkt, sondern weltweit verteilt. Ein weiterer Höhepunkt war dann eine Dokumentation eines Interviews mit Wilhelm Buschulte über die Entwürfe zu den Fenstern in der kath. Kirche Heilige Familie in Dortmund-Brünninghausen, welches 1990 vom Bayerischen Fernsehen im Atelier im Haus Buschulte aufgezeichnet wurde. Dabei stellt Wilhelm Buschulte den dem kirchlichen Raum dienenden Stellenwert der Glasmalerei deutlich heraus.

An der anschließenden Führung durch den Paderborner Dom nahmen ebenfalls viele Mitglieder teil. Dabei gab es eine detaillierte Interpretation und Erläuterung historischer Zusammenhänge, wobei die vier Chorfenster, die Wilhelm Buschulte im Alter von 83 Jahren entwarf, besondere Berücksichtigung fanden.

Die positive Resonanz auf die Exkursion ermutigt uns zur Planung weiterer Besuche von Wirkungsstätten von Wilhelm Buschulte.

(Text: Wilhelm Buschulte jr.)

Exkursion in die Glaswerkstatt Peters nach Paderborn

Der Verein des Künstlerhauses Buschulte bietet am 5. Juli 2017 einen Ausflug in die Glaswerkstatt Peters nach Paderborn an.

Vor Ort erfahren Sie viele Details über die traditionelle und moderne Glasgestaltung sowie die Restaurierung historischer Glasmalerei. Die Arbeitsschritte vom Entwurf bis zur fertigen Fenster werden präsentiert.

Außerdem wird Wilhelm Peters über die Zusammenarbeit mit Wilhelm Buschulte berichten, dessen Fenster im Paderborner Dom Sie anschließend betrachten können.

Nach einem Mittagsessen/-pause (nicht im Preis inbegriffen) fahren wir zur nahe gelegenen Werkstatt in Neuenbeken, um auch die modernsten Herstellungsverfahren begutachten zu können.

Start: 9.30 Uhr am Künstlerhaus

Rückkehr: ca. 17 Uhr

Unkostenbeitrag: 15 €

Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Glaskunst mit Ihnen zu entdecken.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 20.6.2017 an.

E-Mail: kuenstlerhaus@buschulte.com oder Telefon: 01573/1076978

Weitere Informationen: http://www.glasmalerei.de

 

Neue Malkurse im KHB ab 31. März

Ab dem 31. März wird Franka Burde (Kunsthistorikerin und Künstlerin) zum dritten Mal im Künstlerhaus Buschulte zwei Kurse anbieten:

Malerei: Von der Idee zum fertigen Kunstwerk

Haben Sie eine Idee, brauchen aber Hilfe bei der Umsetzung?
Möchten Sie ein Bild malen, aber Ihnen fehlt noch eine Idee? Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig.
Jedes Kunstwerk beginnt mit einer Idee, die in Zeichnungen und Skizzen erfasst und erarbeitet wird und letztendlich in Farbe umgesetzt wird.
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit unter Anleitung und mit Hilfestellung den Prozess zu einem fertigen Kunstwerk zu durchlaufen. Dabei steht Ihre Idee und Ihr Umsetzungswunsch im Vordergrund. In der besonderen Atmosphäre des Künstlerhauses können Sie sich inspirieren lassen und gleichzeitig erfahren, wie die Kunstwerke des Ehepaars Buschulte entstanden sind.Der Kurs ist offen für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene.

Bitte mitbringen: Eine Idee oder Vorlage (wenn vorhanden), Zeichenmaterial: Zeichenpapier und Bleistifte

Dozent(en): Franka Burde
Veranstaltungsort: Künstlerhaus Buschulte, Obermass. Kirchweg 16 a, Unna
Veranstaltungstag(e): Freitag
Zeitraum: Fr. 31.03.2017 – Fr. 26.05.2017
Dauer: 7 Termine
Uhrzeit: 14:30 – 17:00
Unterrichtsstunden: 23,33
Gebühr: 86,00 € / erm. 50,- €
Max. Teilnehmer: 10
Anmeldeschluss: 20.03.2017

Die Anmeldung erfolgt über die VHS Unna:

https://vhs.unna.de/index.php?id=120&kathaupt=11&knr=F7019&kursname=Malerei+Von+der+Idee+zum+fertigen+Kunstwerk

Malerei: Gegenständliches Zeichnen – Grundlagen

Die Basis jeder Malerei stellt die Zeichnung dar. Somit ist es umso wichtiger, das Zeichnen zu beherrschen. In diesem Kurs erlernen Sie die Grundlagen des Zeichnens an Gegenständen. Sie üben, den Raum, die Formen, die Perspektive und die Struktur zeichnerisch zu erfassen. Zusätzlich werden Grundkenntnisse der Technik, wie Schraffur, Proportion, Komposition, Perspektive, Licht und Schatten vermittelt und unterschiedliche Zeichenmaterialien ausprobiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede/-r wird individuell gefördert und unterstützt.
Der Kurs findet im Künstlerhaus Buschulte statt, sodass in einer inspirierenden, kreativen Atmosphäre gearbeitet wird.
Bitte mitbringen: Bleistifte in der Stärke H, HB, B, B2, B3 und einen Zeichenblock A3 (Papierstärke 190g/m²)

Dozent(en): Franka Burde
Veranstaltungsort: Künstlerhaus Buschulte, Obermass. Kirchweg 16 a, Unna
Veranstaltungstag(e): Freitag
Zeitraum: Fr. 31.03.2017 – Fr. 26.05.2017
Dauer: 7 Termine
Uhrzeit: 17:30 – 20:00
Unterrichtsstunden: 23,33
Gebühr: 86,00 € / erm. 50,- €
Max. Teilnehmer: 10
Anmeldeschluss: 20.03.2017

Die Anmeldung erfolgt über die VHS Unna:

https://vhs.unna.de/index.php?id=120&kathaupt=11&knr=F7020&kursname=Malerei+Gegenstaendliches+Zeichnen+-+Grundlagen

 

Ansprechpartnerin für Kunst der VHS

Studienbereichsleiterin
Nicola Biege
Tel. 02303/103-760
E-Mail: nicola.biege@stadt-unna.de

 

Ausstellung „Maria Buschulte – Frau und Künstlerin“ eröffnet

Vergangene Woche wurde die Ausstellung Maria Buschulte – Frau und Künstlerin im Katharinen-Hospital erfolgreich eröffnet. Die Begrüßung von Frau Riedel (Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit), die persönliche Einführung von Wilhelm Buschulte jr. und die musikalische Begleitung von Sara Buschulte und Urs Balzereit ermöglichten einen gelungenen und persönlichen Abend zu Ehren von Maria Buschulte.

Erstmalig werden Werke von Maria Buschulte zum Verkauf angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: kuenstlerhaus@buschulte.com

Anlässlich der großen Nachfrage und der Bitte die Einführung von Wilhelm Buschulte jr. nachzulesen, möchten wir Ihnen diese gerne hier zur Verfügung stellen: Maria Buschulte – Frau und Künstlerin (Intro von W.B.jr.)

Rückblick 2016 und Vorschau auf 2017

Nach einem Jahr mit vielen Angeboten und Neuerungen im Künstlerhaus Buschulte gibt es nun auch die traurige Botschaft, dass Frau Lina Frubrich dem KHB nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung steht. Dies war absehbar, da sich bisher kein großzügiger Sponsor gefunden hat, der Frau Frubrichs Tätigkeit für den Verein für längere Zeit finanziert hätte. Zudem haben eine neue Tätigkeit sie in den Osten Deutschlands abberufen, um eine Volontariatstelle in einem Museum in Leipzig zu übernehmen.

Dass der erst im März 2015 gegründete Förderverein „Künstlerhaus Buschulte e. V.“ mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Unnaer Kulturszene geworden ist, ist neben dem Engagement des Vorstands und des Vereins im Wesentlichen der Kompetenz, dem organisatorischen Geschick und dem anpackenden Mut von Frau Lina Frubrich zu verdanken. Es war ein glücklicher Zufall, dass durch die Vermittlung von Frau Schleyerbach Frau Frubrich ihre Masterarbeit mit dem Titel „Der Umgang mit dem Nachlass Buschulte – Die Entstehung eines Künstlerhauses“ schreiben konnte und wissenschaftlich abgesichert mit dem Verein im Rahmen eines Werksvertrags die Ziele des Vereins in weiten Teilen realisieren konnte. So galt es, das künstlerische Erbe von Maria und Wilhelm Buschulte zu sichten, zu sichern, im Rahmen des Künstlerhauses der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und beider Begeisterung für Kunst und Kultur im Haus weiterleben zu lassen.

Neben der Inventarisierung der ca. 16.000 Werke, die Frau Frubrich begleitete, war sie wesentlich an der Vorbereitung von 4 Ausstellungen, aber auch verschiedener Konzerte im Künstlerhaus im Rahmen von Ausstellungen sowie einer Konzertreihe in Zusammenarbeit mit Sara Buschulte beteiligt. Auch die von Frau Frubrich vermittelten Mal- und Zeichenkurse im Künstlerhaus mit Franka Burde, Gabi Kleipstieß, Helge Sostwähner, Jutta Hellweg trafen auf großes Interesse und werden voraussichtlich weiterhin stattfinden.

Dankenswerterweise hat sich aber Frau Frubrich bereiterklärt, soweit die neue Stelle in Leipzig dies zulässt, dem Verein weiterhin zur Seite zu stehen. Wir hoffen, dass diese „Nebentätigkeit“ im KHB durch Mittel des Vereins und Spendengelder zu finanzieren sein wird.

Für ihr erfolgreiches Engagement mit ganz viel Herzblut gilt Frau Lina Frubrich ein herzlicher Dank.

Ihnen/Euch ein gesundes und gutes neues Jahr mit vielen Begegnungen im Rahmen des Künstlerhauses

 

Wilhelm Buschulte jr.

 

Führung im Jona-Haus 15.10. und in der Kapelle im Kath. Krankenhaus 21.10.

Im Rahmen der Ausstellung „Licht – Farbe“ bieten wir dieses Mal zwei Führungen an, die sich thematisch mit den Originalentwürfen der eingesetzten Kirchenfenster der jeweiligen Gebäude auseinandersetzen.

Am 15.10. um 17 Uhr wird uns Karl Thorwarth im Jona-Haus (Eichenstr. 1 in Unna) die Entstehungsgeschichte der ausgeführten Fenster näherbringen. Herr Thorwarth wird auf die Ausführungen und Ideen von dem damaligen Pfarrer Helmut Schwalbe eingehen und uns den Entstehungsprozess mit Herrn Buschulte erläutern.

Treffpunkt: vor dem Jona-Haus

Die zweite Führung findet am 21.10. um 16 Uhr in der Kapelle im Katharinen Hospital (Obere Husemannstraße 2 in Unna) mit der ehemaligen Pflegedienstleiterin und Küsterin Christa Hennecke statt. Sie wird auf die verschiedenen Buschulte Werke eingehen und sie entsprechend erläutern.

Treffpunkt: Foyer im Kath. Krankenhaus

Bei Interesse bitten wir um eine kurze Rückmeldung unter: kuenstlerhaus@buschulte.com oder 01573-1076978